Tickets & Event

Back to Top

Das zweite Fairstival startet am 15.07.2017 um 15 Uhr in der Ravensberger Spinnerei und dem Vorplatz

Frühe Vögel aufgepasst!
Tickets günstiger im Vorverkauf: 8 € erm. | 10 € normal (zzgl. VVK-Gebühren)

Die Tickets gibts u.a. bei konTicket Bielefeld, der TouristInfo, in der Neue Westfälische-Geschäftststelle und im Welthaus Bielefeld.

Als unser „Lass-Dein-Auto-entspannt-zu-Hause-stehen-Feature“ dürfen die VVK-Tickets auch gratis als Ticket für StadtBahn und Bus genutzt werden (zwei Stunden vor Beginn bis zum Ende des NachtBus- und FrühBus-Linien-Verkehrs im Stadtgebiet Bielefeld, Preisstufe 1BI). Lieben Dank an moBiel!

Abendkasse: 10 € erm. | 12 € normal | BI- Pass 1 € | Kinder&Jugendliche bis 14 Jahre frei

Mit Dabei

Back to Top

Hier passiert noch Einiges…bleibt informiert und schaut gerne auch später nochmal vorbei.

Bands
Bomba Titinka

Foto_Bomba-Titinka

 

Wir beschreiben uns als Musikprojekt mit dem Ziel, ein internationales Publikum im Rausch elektronischer Digitalmusik und ausgefeilter Swing-Musik zusammen zu bringen. Dies werden wir auch erstmals in Bielefeld angehen und zwar mit Euch. Aus unserer Heimat in Italien kommen wir zum Fairstival, um mit unserer Bühnenperformance eine kollektive Tanzwut bei Euch zu entfesseln.

Bomba Titinka auf Youtube

Bomba Titinka auf Soundcloud

Kozma Orkestar

kozma-orkestar-03-4web

 

In unserem Kozma Orkestar Universum treffen deutsche Texte auf osteuropäische Melodien, urbane Beats auf Folklore, Akkordeon trifft Schlagzeug, Klezmerklarinette trifft Jazztrompete und tanzbare Grooves werden von zwei Tuben und einem Saxofon geblasen. Heraus kommt eine einzigartige Mischung von Lebendigkeit und Melancholie, Tanzvergnügen und Lebensfreude. Bei unserem Auftritt erwartet Euch musikalische „Herumtreiberei“ der besten Sorte, die vor Stilgrenzen keinen Halt macht.

Kozma Orkestar auf Youtube

Tinka & The Blank Faced

Tinka_buntIn dieser jungen Band prallen fünf unterschiedliche musikalische Charaktere aufeinander: jede*r Einzelne von uns steuert dabei reichlich eigene Vorlieben bei. Wir bedienen uns freimütig aus den Genreschubladen anstatt in die Stilfalle zu stolpern; (Neo-)Soul, Hip Hop, Funk, Reggae, Blues, Power Hop – all das findet sich in unserer Musik wieder. Frontfrau Tinka besticht mit ihrem eleganten Charme zwischen Soul-Gesang und HipHop-Attitüde. Dabei wechselt sie von weichen Melodien zu treibenden Rap Flows und bringt die Band dazu, auf eigene Art Neo-Soul, Oldschool Hip-Hop und Groove zu vereinen. Musik für lässige Seelen in Tanzschuhen.

Tinka&The Blank Faced auf Soundcloud

DJs & Partysound
Destination Sound

Destination Sound

 

Im letzten Jahr kamen wir zum ersten Mal in den Genuss auf die berüchtigte Bielefelder Massive zu treffen. Wir hatten immens viel Spaß und freuen uns nun riesig beim Fairstival-Ein-Tages-Spektakel dabei sein zu können, dass dieses Jahr – Jah sei gedankt – nicht am gleichen Termin wie das Summerjam stattfindet. Auf die Teller gibt’s aktuelle Bass-Musik von karibischen und europäischen Inseln, feinste Dubs und eine schöne Portion Roots & Culture. Bless.

Destination Sound auf Mixcloud

Stände & Aktionen
Emilio – vegetarische Küche

Emilio - vegetarische Küche

 

Wir kochen rein vegetarisch, ganzheitlich und ausschließlich in kontrolliert biologischer Qualität. Unsere Zutaten stammen aus der Region und werden saisonal verwendet. Als Caterer beliefern wir nicht nur täglich Bielefelder Schulen und Kindergärten, wir machen auch Eventcatering. Beim Fairstival stärken wir euch mit wahnsinnig schmackhaften Speisen – lasst euch überraschen!

Just for Pfann

DruckHallo? Pfannkuchen!, was soll man darüber schon sagen, jeder kennt und jeder liebt sie. Ein Gefühl von Zuhause in goldgelb! Der leuchtend rote Bielefelder Trailer bietet gefüllte Just-for-Pfannkuchen. Der Teig ist vegan, die Just-for-Pfannkuchen Füllungen sind vegetarisch und vegan und immer in einem appetitlichen goldgelb mit bunter Füllung. Verschiedene Sorten sind herzhaft, aber auch was süßes ist dabei. Ich freue mich, beim Fairstival dabei sein zu können, so bleiben die Wege kurz, vom regionalen Bio-Zulieferer durch die heiße Pfanne in die hungrigen Mäuler der verehrten Gäste.

Foodsharing Bielefeld

 

FS_Logo_gb_CMYKWarum retten wir Lebensmittel? Es ist eine direkte Aktionsform. Wir sehen sofort, was wir tun und warum es sich lohnt.
Wir arbeiten solidarisch zusammen. In einer Gruppe an einem Strang zu ziehen ist großartig. Es macht Spaß Gutes zu tun. Nachhaltigkeit heißt auch die Flamme der Begeisterung am Leben zu erhalten. Deswegen retten seit über zwei Jahren mehr als 200 FoodsaverInnen in über 20 Betrieben mit großartigem Engagement Lebensmittel in Bielefeld. Wie immer gibt es noch viel zu tun: Mit euch das Fairstival feiern zum Beispiel!

Christliche Initiative Romero

200x113.inddWir als Christliche Initiative Romero (CIR) setzen uns seit 1981 für Arbeits- und Menschenrechte in Mittelamerika ein. Wir informieren darüber, wie Rohstoffe abgebaut und unsere Lebensmittel und Kleidung produziert werden, wo sich Protest in den Produktionsländern organisiert – und wie wir positiv und solidarisch Einfluss darauf nehmen können: Wie können wir hier nachhaltiger konsumieren und dafür sorgen, dass Politik und Unternehmen ihrer Verantwortung gerecht werden? Auf dem Fairstival könnt ihr dazu unser neues Brettspiel spielen und die Produktion eines Handys selbst in die Hand nehmen.

Verbraucherzentrale NRW

Als Interessenvertretung setzen wir uns öffentlich, gegenüber der Politik, der Verwaltung, der Wirtschaft und mit rechtlichen Mitteln für einen wirksamen VerbraucherschuVZ NRW Logo vertikaltz und den  fairen Handel ein. Dabei sind uns neben der anbieterneutralen Information von VerbraucherInnen die Festlegung definierter Mindeststandards und eine verständliche, transparente Kennzeichnung auf den Produkten ein besonderes Anliegen. Außerdem ist die Forderung der Verbraucherzentrale NRW, dass sich die Bundesregierung auf EU-Ebene für eine gesetzliche Definition von „Fair“ einsetzt. Hierzu bedarf es definierter Kriterien in den Bereichen Soziales, Ökonomie und Ökologie und einem einheitlichen Fair-Siegel. Beim Fairstival sind wir mit einem interaktivem Infostand dabei. Wir wollen für Durchblick im Label-Dschungel sorgen und geben Anregungen, wie wir alle zu einem verantwortungsvollem Umgang mit unseren Ressourcen beitragen können.

Medienbureau – Marion Swiergot

Solange unsere Landschaften so ausgeräumt sind wie im Moment, können wir in den Städtenmedienbureau-produkte versuchen, Insekten und damit auch Vögeln eine kleine Ersatz-Heimat anzubieten. Mit meinen  Grußkarten und Samen-Geschenkideen möchte ich dazu beitragen. Mir geht es darum, mehr Bewusstsein für den Artenschwund vor unserer eigenen Haustür zu schaffen. Die Karten bestehen aus Recyclingkarton und sind von Hand bedruckt. Das Saatgut stammt von heimischen Kultur- und Wildpflanzen, es ist samenfest und ich beziehe es von zertifizierten Betrieben aus Deutschland. An meinem Stand bekommt ihr Infomaterial  und Bezugsadressen zum Thema naturnahes Gärtnern und bienenfreundliche Pflanzen.

Workshops & Vorträge
Historisches Museum

Hist.Museum-mit-Ebenen1

WORKSHOP (für Kinder, 8-12 Jahre)

„Die Reise der Banane und des Apfels“

Als Historisches Museum der Stadt Bielefeld beschäftigen wir uns mit der Geschichte unserer Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Für das Fairstival schauen wir einmal über den Tellerrand und finden heraus, woher eigentlich unser Obst kommt, das wir täglich essen. Welches Obst hat die weiteste Reise hinter sich? Was erlebt zum Beispiel eine Banane, bevor sie verspeist wird? Diese spannenden Fragen wollen wir bei der Veranstaltung „Die Reise der Banane und des Apfels“ mit Kindern von 8 bis 12 Jahren untersuchen.

Die Veranstaltung findet am 15. Juli von 15-17 Uhr im Historischen Museum Bielefeld statt. Eingang über das Fairstival-Gelände.

Anmelden könnt ihr euch unter 0521/51-3635 oder meissner@historisches-museum-bielefeld.de.

KOSA e.V.

logo70VORTRAG

Klimagerechtigkeit jetzt! Konflikte um Umwelt und Energie in Südafrika

KOSA e.V. ist ein Bielefelder Verein für Solidaritätsarbeit mit dem Südlichen Afrika. Auf dem Fairstival informieren wir über Auswirkungen von Kohleabbau und Kohleverbrennung in NRWs Partnerprovinz Mpumalanga. Wir beschreiben die Konflikte um Kohle und Energieversorgung vor Ort und wollen mit euch die Verbindungen nach Deutschland diskutieren. Während deutsche Minen schließen, wird nach wie vor Energie in Kohlekraftwerken produziert, besonders in NRW. Die Rohstoffe werden billig importiert, für die Folgeschäden kommen die Menschen in Südafrika, Kolumbien oder Russland auf.

Fair ist das nicht! Wie müsste Klimagerechtigkeit stattdessen aussehen?

Tanz auf den Ruinen – Thomas Zigahn

Logo_Upcycling

 

Tanz auf Ruinen macht aus alt und wertlos, neu und besser. Tanz auf Ruinen versucht nutzlos erscheinenden oder ausgedienten Stoffen (alte Fahrradmäntel, Kronkorken, Briefmarken, Metallschrott, Tetrapaks – um nur ein paar Beispiele zu nennen) ein neues, hochwertigeres Leben einzuhauchen. Beim „Upcycling“(engl.: Aufwerten) werden diese „Abfälle“ unter nachhaltigen Gesichtspunkten als Material für die Schaffung neuer, hochwertigerer Produkte und Kunstobjekte verwendet. Als Beispiel sind hier ausgediente Fahrradmäntel zu nennen, die üblicherweise als Energieträger in der Zementindustrie verbrannt werden. Aus diesen Fahrradmänteln entstehen bei Tanz auf Ruinen stylische individuelle Gürtel. So werden Ressourcen, die für die Herstellung hätten verarbeitet werden müssen, geschont, da bereits vorhandene Materialien „geupcycled“ werden. Tanz auf Ruinen ist vegan, fair und öko. Und das ist gut so. Beim Fairstival bin ich, Thomas, mit einem Workshop und einem Vortrag dabei. Inhalt dieser Workshops ist immer eine Verknüpfung zwischen der alltäglichen Konsum- und Wegwerfkultur der/des Einzelnen und der Möglichkeit, niederschwellig aktiv zu werden, aus Altem Neues zu schaffen. Ich möchte euch zeigen, wie aus haushaltsüblichem Müll, etwas nutzbares und hochwertiges erschaffen werden kann. Und eure Begeisterung wecken, ‚Müll‘ mit anderen Augen zu sehen.

BUND Kreisgruppe Bielefeld

BUNDlogo_2012_HKS_66_o.T.epsDer BUND ist ein von Politik und Wirtschaft unabhängiger Verband. Bundesweit gibt es fast 570 000 Mitglieder und mehr als 2 000 lokale Gruppen. Die Kreisgruppe Bielefeld existiert seit 1981. Wir sind aktiv für eine gute Lebensqualität in Bielefeld, kümmern uns um Biologische Vielfalt im öffentlichen und privaten Grün und machen Vorschläge zum Klimaschutz in Bielefeld. Dazu mischen wir auf verschiedenen kommunalen Ebenen mit. Der BUND Bielefeld schafft Öffentlichkeit. Zum Themenspektrum Naturschutz, Klimaschutz, Ressourcenschutz und Fairem Handel bieten wir – oft in Kooperation mit anderen Verbänden – unterschiedlichste Formate an wie zum Beispiel Stadtteilspaziergänge, geführte Radtouren, Infotische und Aktionen. Beim Fairstival sind wir mit unserem interaktiven Vortrag „Von Kleidern und Menschen – der wahre Preis unserer Mode“ machen wir auf die Zusammenhänge zwischen Konsumrausch, Ressourcenverschwendung und Umweltsauerei sowie weltweit sozialen Verwerfungen bis hin zu moderner Sklaverei aufmerksam und laden euch zum diskutieren ein. Außerdem sind wir mit einem Infostand vor Ort und freuen uns über Euer Interesse.

Die Idee

Back to Top

Was ist das … Fairstival?

Das faire Festival für Bielefeld geht in diesem Jahr unter dem Motto “Nutze Deine Ressourcen” in die zweite Runde. Mit großartigen Bands und Dj‘s, schmackhaftem Essen und Getränken, interessanten Vorträgen und Workshops sowie unterschiedlichsten Ständen und Mitmachaktionen ist ein fulminantes Festivalerlebnis der besonderen Art geboten!

Dafür verwandelt sich die Ravensberger Spinnerei und der Vorplatz für einen Tag in ein Festivalgelände. Auf zwei Bühnen, drinnen & draußen, präsentieren sich KünstlerInnen mit Repertoires aus zeitgemäßen Soundsphären globaler Subkulturen und abseits des Massengeschmacks. Mit dem Einbruch der Dunkelheit geht das faire Spektakel indoor weiter: bis zum Morgengrauen stehen diverse DJs an den Plattentellern, um eine opulente Partynacht zu kredenzen.

Mit dabei sind viele Partnerinnen und Partner aus der Region und darüber hinaus, die sich für einen nachhaltigen Lebensstil und faire Entwicklungen einsetzen und ihre Ideen mit einem vielfältigen Angebot präsentieren. Was auf dem Gelände in puncto Stände und Aktionen so alles gehen kann, könnt ihr auch durch diesen schicken Video-Beitrag von Bielebeatz über das erste Fairstival erfahren. Die Besucherinnen und Besucher, auch die Kleinsten, sind eingeladen zu bester Musik zu tanzen, Neues auszuprobieren & zu erleben, selbst aktiv zu werden, sich zu informieren und zu vernetzen, neue Impulse für den eigenen Alltag mit nach Hause zu nehmen und einen tollen Festivaltag zu genießen.

Mehr Infos über die Idee des Fairstivals bekommt ihr auch, indem ihr euch den „RÜCKBLICK 2015“ anschaut.

Seid Ihr vom Fairstival überzeugt? Dann würden wir uns natürlich tierisch über Eure Unterstützung freuen, indem Ihr möglichst vielen anderen Personen vom Fairstival erzählt. Wir feiern natürlich auch jeden Like und jeden geteilten Beitrag auf Facebook und Google+. Wir bedanken uns schon einmal für Eure Hilfe und freuen uns darauf, Euch beim Fairstival begrüßen und mit Euch feiern zu dürfen! Und denkt daran, nur mit Eurer Unterstützung können wir auch viele Menschen vom Fairstival und unserer Idee überzeugen.

Fairstival auf Facebook

Faistival auf Startnext

Fairstival auf Google+

BIG Merci

Back to Top

Das Fairstival wird ehrenamtlich und ohne Gewinn-Absicht organisiert. Daher gilt unser erster Dank all den helfenden Händen und StrippenzieherInnen im Hintergrund, die uns auf unterschiedlichste Weise unterstützen und sich mit der Idee eines fairen Festivals für Bielefeld verbunden fühlen! DANKE!

Das Fairstival wird gefördert  mit Mitteln des Katholischen Fonds und des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes.

 

Für großartige Unterstützung, Kreativität und Mühe gilt unser besonderer Dank:
Hauptsponsor des diesjährigen Fairstival ist Oikocredit
Kooperationen

Kontakt

Back to Top

StadtBahn-Linien 1-4, Haltestelle Jahnplatz oder StadtBus-Linien 25 /26, Haltestelle Kesselbrink

Stay in touch

Du hast Fragen zum Fairstival oder möchstest dich gerne mit einbringen? Dann schreib uns einfach: Fairstival Team.
Wir werden deine Nachricht so schnell wie möglich beantworten.